Das neue soziale Netzwerk Planet Nix im Check

Planet Nix ist vor kurzem in die Early Access Phase gegangen und kann schon einige Streamer und Gamer verzeichnen. Was Planet Nix ist und was euch erwartet, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Ein neues soziales Netzwerk für Streamer und Gamer? Klingt gut? Dann könnte Planet Nix genau das richtige für euch sein.

7 Monate war das Projekt jetzt in der Planung und der Umsetzung, nun nimmt es Fahrt auf und kann die ersten User verzeichnen. Eine normale Registrierung ist aufgrund der Early Access Phase noch nicht möglich, aber sobald diese Phase abgeschlossen ist, werden sich alle Interessierten anmelden können.

Was genau erwartet mich auf Planet Nix?

Wie ein normales soziales Netzwerk auch könnt ihr euch mit anderen Benutzern austauschen, Posts schreiben, kommentieren und auf Posts anderer Reagieren. Daneben gibt es aber noch weitere Features, die speziell auf Streamer und Gamer ausgelegt sind. Ebenfalls ist auch ein Gamification-Feature vorhanden, welches ich später noch genauer vorstelle.

Die Startseite ist klassisch zu anderen Netzwerken. Es können neue Posts verfasst und andere Posts gelesen, geliked und Kommentiert werden. Allerdings sehen wir ebenso, wie viele Quests und Badges wir gesammelt haben und erhalten auch immer eine kleine Statistik zu den erhaltenen Reaktionen.

Planet Nix Startseite

Neben einem normalen Status-Beitrag können später auch Blog-Beiträge und Umfragen erstellt werden. Diese beiden Funktionen sind aktuell aber noch nicht vorhanden.
Ein Post selber darf 300 Zeichen lang sein und kann optional ein Bild oder ein Video enthalten.

Auf Planet Nix finden sich vornehmlich Streamer wieder, die etwas über sich oder ihre Streams Posten und sich auch untereinander unterstützen können. So gibt es einen Bereich, wo die Streams direkt eingebunden sind und auf einen Blick ersichtlich ist, wer gerade Online ist. Ein separater Bereich zeigt auch ausgewählte, sog. VIP Streamer an.

Planet Nix Streamer

Die Statistik zieht sich durch das gesamte Konzept

Immer wieder sehen wir, wie viele Likes, Kommentare und andere Interaktionen wir erhalten haben. Auf der Startseite sehen wir bereits die ersten Statistiken, spätestens in der Übersicht bekommen wir dann noch detaillierter zu sehen, wie gut unsere Posts ankommen.

Planet Nix Übersicht

Gamification als Motivationsspirale

Wie oben schon erwähnt bietet Planet Nix ein Gamification-Feature an, welches über Quests und damit verbundenen Badges funktioniert.

Auf der Startseite sehen wir unsere täglichen Quests. Dies kann z.B. sein, dass wir einen Post absetzen sollen. Dafür winken dann Erfahrungspunkte, die unser Level steigern und ab und an auch ein Badge abwerfen.
Diese Motivationsspirale funktioniert besonders am Anfang sehr gut, denn wer, wenn nicht Gamer, sind immer auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, dem nächsten Level oder einem Erfolg? 😉

Der Eventkalender

Streamer und Gamer können für spezielle Events auch den Eventkalender nutzen um allen Interessierten zu zeigen, wann z.B. ein 12 Stunden Stream, oder wann eine besondere Veröffentlichung ansteht. Diese Events sind anschließend für jeden ersichtlich und locken somit hoffentlich den einen anderen Zuschauer mehr in den Stream.

Planet Nix Eventkalender

Das eigene Profil als Aushängeschild

Wer nicht nur Posts schreibt, sondern auch etwas auf sich aufmerksam machen möchte, kann dies mit einem ausgefüllten Profil tun. Das Profil selber kann mit allerlei Informationen bestückt werden.
Neben den Standard-Informationen zu Alter, Bundesland, Herkunft und weiteren Interessen wie Lieblingsfilme, Bands und Games gibt es auch die soziale Komponente. Dort können dann alle wichtigen sozialen Konten verknüpft werden, ebenso ist es möglich die eigenen GamerTags für PlayStation, Xbox, Steam und Co. zu verknüpfen, um so auch schnell neue Leute zum zocken zu finden.

Ebenso lässt sich der eigene Stream-Plan im Profil hinterlegen, wodurch interessierte Zuschauer auf einen Blick sehen, wann der nächste Stream stattfindet.

Fazit

Alles in allem macht das ganze Projekt bereits jetzt schon einen soliden Eindruck. Die Optik und die Aufmachung gefällt mir persönlich sehr gut und ich finde mich schnell zurecht. Abzuwarten bleibt, wenn sich viel mehr Leute auf Planet Nix tummeln, ob die Übersicht dann noch so gut erhalten bleibt. Auch das Gamification-Feature hat es mir angetan und es motiviert mich schon, mal einen Post mehr als auf anderen sozialen Netzwerken zu schreiben.

Ein paar Mängel hat das ganze aber auch noch, ist aber eher der Early Access Phase geschuldet. So sind die Ladezeiten teilweise sehr lang, einige Buttons funktionieren nicht, oder eine Seite lädt nicht und ich musste mich neu anmelden. Das ist aber kein Beinbruch, denn das ganze wurde in nur 7 Monaten programmiert und ist für eine solch kurze Zeit schon ein wirklicher Hingucker.

Ebenso fehlen noch einige Features, die zwar schon ersichtlich, aber noch ohne Funktion sind. Da können wir nur gespannt sein, wann diese zur Nutzung freigegeben werden.

Ich für meinen Teil werde regelmäßig schauen, was sich bei Planet Nix tut und wünsche dem Projekt schon jetzt alles Gute, auf dass die User-Zahlen steigen!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x