Gaming-Szene
Games News Star Wars Battlefront 2

Star Wars Battlefront 2 – Spieler zahlen zu wenig Geld

Sind Computerspiele zu teuer? Gerade die Kontroverse rund um den Online-Shooter Star Wars Battlefront 2 hat hier eine neue Debatte entfacht.

Der Finanzanalyst Evan Wingren von Keybanc Capital Markets ist der Meinung, dass Spiele heutzutage zu günstig verkauft werden und sich die Spieler deswegen nicht über die Mikrotransaktionen aufregen sollen.

Der über viele Jahre angestaunte Zorn der Spieler über Mikrotransaktionen in immer mehr Spielen hat sich geballt gegen Electronic Arts und den Online-Shooter Star Wars Battlefront 2 entladen. Dabei versteht der Finanzanalyst Evan Wingren von Keybanc Capital Markets diese Aufregung gar nicht. Wingren erklärt, dass Computerspiele eine sehr günstige Form der Unterhaltung darstellen. Dies erklärt er an einem Beispiel:

Star Wars Battlefront 2 kostet rund 60 Dollar in der Anschaffung. Ein Spieler gibt 20 Dollar im Monat zusätzlich für Ingame-Inhalte aus und spielt dann über ein Jahr gesehen täglich etwa 2,5 Stunden. Damit bietet ihm eine Stunde einen Unterhaltungswert von nur 40 Cent. Verglichen damit geben viele für Pay-TV etwa 60 Cent pro Stunde aus, für einen geliehenen Film 80 Cent pro Stunde und für einen Kinofilm rund 3 Dollar pro Stunde.

Evan Wingren glaubt, dass Spiele zu günstig angeboten werden, vor allem, wenn man bedenkt, wie sich die Preise in den vergangenen Jahren verändert haben. Die Preise für Kinokarten haben sich in diesem Zeitraum mehr als verdoppelt, die Kosten für ein Computerspiele nur minimal erhöht. Wingren erklärt damit auch, dass er – der sich selbst als „Gamer“ bezeichnet – besser damit fährt, Star Wars Battlefront 2 seinem genannten Beispiel entsprechend zu spielen, als sich den kommenden Kinofilm Star Wars: Episode 8 – Die letzten Jedi anzusehen.

Dass seine Rechnung wirklich aufgeht, darf bezweifelt werden und mutet eher wie eine Milchmädchen-Rechnung an. Alleine dies zeigt, dass man die Rechnung nicht wirklich ernst nehmen kann: Wingren geht davon aus, dass jemand den Online-Shooter Star Wars Battlefront 2 ein ganzes Jahr jeden Tag 2,5 Stunden spielt, ohne sich nach anderen Spielen umzusehen und ohne mal mehr oder weniger Zeit zu investieren.

Quelle: PCGamer

Far Cry 5 – Grafik-Pracht im Trailer
Assassins Creed 4: Black Flag demnächst kostenlos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei