Red Dead Redemption 2

Unser Red Dead Redemption 2 Test

Wir haben nach nun mehr als 120 Stunden den neuen Hit von Rockstar Games durchgespielt und möchten hier unsere Eindrücke mit euch teilen. Als Ausgangssystem diente uns eine Xbox One.

Unzählige tolle Momente, packende Geschichten und Dutzende von Sonnenaufgängen später, beeindruckt Red Dead Redemption 2 uns immer noch. Obwohl Rockstar Games neuestes Spiel ein Prequel ist, baut es stark auf den Konzepten des ersten Spiels auf. Narrativ, mechanisch und sogar stilistisch ist dies ein Spiel von Rockstar, das reif, ehrgeizig und äußerst kreativ ist. Red Dead Redemption 2 ist ein einmaliges Spiel seiner Generation.

Vom Design der offenen Welt über die Geschichte bis hin zum Gameplay hat Rockstar dieses Spiel vollgepackt mit allem was wir uns wünschen. Jedes Mal, wenn es sich anfühlt, als hätte das Spiel alles gezeigt, was es zu bieten hat, scheint eine neue Szene dies zu widerlegen.

Eine grandiose Geschichte

Red Dead Redemption 2 erzählt die Geschichte von Arthur Morgan, ein hochrangiges Mitglied der niederländischen Van der Linde-Gang. Seine Geschichte ist subtiler und feiner als die von John Marston, und das Spiel gibt Arthur viel Zeit, sich als Charakter zu entwickeln. Noch wichtiger ist, dass uns das Spiel reichlich Gelegenheiten gibt, fast alle Mitglieder der Van der Linde-Gang kennenzulernen und sich mit ihnen zu unterhalten, sowie eine Handvoll Questgeber, die den Spielern helfen, die Moral zu bestimmen.

Der Umfang der Geschichte ist weitreichend, denn Arthur und die Van der Linde Gang versuchen, ihren Platz zu finden und in einer Welt zu überleben, die den Gesetzlosen keinen Raum mehr bietet. Es ist manchmal aufregend, wenn die Bande unglaubliche Raubüberfälle vollzieht und intensive Schießereien überlebt, und dann düster, wenn die Hoffnung der Verzweiflung weicht. Jeder hat eine Geschichte zu erzählen und jeder Charakter ist gut geschrieben. Es ist nicht selten, dass sich eine Nebenquest so anfühlt, als ob ihr so viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde wie einer wichtigen Story-Mission, aber Red Dead Redemption 2 gibt jeder Quest ihren eigenen Flair.

Mit Arthurs Geschichte hat Rockstar etwas episches geschaffen. Das Studio nimmt sich die Zeit und Geduld, im Laufe mehrerer Missionen Nervenkitzel entstehen zu lassen und schießt euch dann in den Rücken. Es gibt ein paar Story-Missionen, die ein wenig schneller und unkomplizierter sind, aber letztendlich wird die zentrale Entwicklung von Arthur und die Entwicklung seiner Beziehung zur Bande, insbesondere aber zu Dutch, in den Vordergrund gestellt. Die Geschichte entfaltet sich keineswegs in einer Weise, die völlig vorhersehbar oder sogar befriedigend ist, aber das ist die Natur dieses Genres.

Eigentlich gibt es in Red Dead Redemption 2 so viel zu erleben, dass es schwierig ist, alles abzudecken und zu erleben. Die Jagd ist ein Spiel für sich selbst, ebenso wie die Kopfgeldjagd oder das Glücksspiel. Es gibt so viel zu tun im Spiel, dass es zunächst überwältigend ist. Allerdings ist keines dieser Elemente für die Geschichte wesentlich. Die Spieler können wählen, wie tief sie ihre Red Dead Redemption 2 Erfahrung machen wollen. Rockstar hat dafür gesorgt, dass jedes Detail nicht übersehen wurde – jede Aktion hat eine Animation, jede Interaktion hat eine Reaktion, und fast jede Ablenkung ist es wert, verfolgt zu werden. Manchmal fühlen sich die Tiefe und Hingabe zum Realismus ein wenig wie ein Rückschritt an – nur einen Tierkadaver tragen zu können, kann eine Qual sein – aber all das ist so gewählt worden, um die Dinge realistisch erscheinen zu lassen.

Gameplay mit Hindernis

Wenn es einen Negativ-Punkt an Red Dead Redemption 2 gibt, sind es die Schießereien. Wieder einmal hat sich Rockstar auf sein lock-on-basiertes Cover-Shooting verlassen.

Glücklicherweise ist das Dead Eye System wieder zurück, um den Schießereien etwas besonderes zu geben. Am Anfang ist das System noch relativ schwach, doch mit der Zeit entwickelt sich das Dead Eye zu einer häufigen Rettung in brenzligen Situationen. Bei einem besonders guten Schuss bekommen wir sogar einen Slow-Motion Kill zu sehen.

Besondern gut hat uns gefallen, dass das Spiel sich selber „entschleunigt“. Die Schießereien fühlen sich wuchtig an, das Looten ist nicht nur stumpfes aufheben von Gegenständen und das Häuten der Tiere wird deutlich gezeigt und dauert seine Zeit.

Grafik die uns staunen lässt

Visuell ist Red Dead Redemption 2 atemberaubend, bis zu dem Punkt, an dem man anhält und einfach nur die Umgebung genießt. Beeindruckender ist jedoch, dass das Spiel die verschiedenen Biome so gut aussehen lässt, ihnen genügend Platz zum Erkunden bietet und den Eindruck erweckt, dass diese Bereiche groß, aber dennoch miteinander verbunden sind. Rockstar nutzt die Karte intelligent, um sicherzustellen, dass die Spieler so viel wie möglich sehen und verstehen, wie viel Details dazu beigetragen haben, dass sich dies wie eine lebendige, atmende Welt anfühlt. Kleine Städte wie Valentine haben Charakter, aber auch die schneebedeckten Berge im Norden.

Hand in Hand mit dem Kartendesign, dem Leveldesign und der KI gehören diese zu den besten in einem Open World Game. Jede Ecke in der Stadt Saint Denis ist voller Details und lustiger Elemente, die man entdecken kann, und dann gibt es überall Bürger, mit denen man interagieren kann.

Es gibt so viele Facetten in Red Dead Redemption 2, die sich wie Spiele für sich selbst anfühlen, die atemberaubend sind. Man könnte Stunden damit verbringen, legendäre Tiere zu jagen und sich mit dieser Erfahrung rundum zufrieden zu fühlen. Oder man setzt sich an einen Pokertisch. Fast bis zum Umfallen hat Rockstar versucht, eine Erfahrung zu liefern, bei der jede Aktion, jedes Detail, jeder Charakter einen Zweck hat und in dieser Welt existiert.

Ein Erlebnis mit Gänsehaut-Momenten

Aber auch wenn ihr euch dafür entscheidet, viele Elemente zu ignorieren oder euch über die zähe plündern Animationen ärgert, bietet Red Dead Redemption 2 eine großartige Geschichte, gefüllt mit unvergesslichen Charakteren und spannenden Momenten. Seine Geschichte hat Gewicht, aber sie ist so getaktet, dass der Fokus nicht immer auf der zentralen Handlung liegt. Und am Ende ist es unmöglich, nicht an Arthurs Entwicklung und seinen eigenen persönlichen Weg zu glauben und mit zu fühlen.

Red Dead Redemption 2 ist ein Spiel, das nur von einem Entwickler mit dem Erfolg und der Schlagkraft von Rockstar entwickelt werden konnte. Es gibt eine klare Hingabe, sowohl an eine Art des Geschichtenerzählens, die keine Abstriche macht, als auch an einen Stil, der den Spieler in die Rolle eines moralisch widersprüchlichen Gesetzlosen bringt.

Es ist einfach unglaublich, wie viel Rockstar dafür gegeben hat. Aber auch jenseits der atemberaubenden grafischen Eindrücke, der vielfältigen Aufgaben und des Gameplays ist die Geschichte etwas Besonderes und Erinnerungswürdiges. Red Dead Redemption 2 ist ein Muss für seinen Unterhaltungswert, seine Grenzüberschreitung und seinen Platz als Meilenstein der Videospiel-Geschichte.

Und der Online-Modus?

Der Online-Modus wurde von uns bisher nicht ausreichend gespielt, so dass wir diesen Teil des Spiels nicht in die Wertung einfließen lassen. Wir werden unsere Wertung dafür aber nachreichen, wenn die Spielzeit-Uhr auch dort deutlich angewachsen ist.

Unser Fazit

Red Dead Redemption 2 hat uns auf ganzer Linie überzeugt. Jede einzelne Stunde fühlte sich gut an und machte lust auf mehr und um so trauriger stimmt es einen, wenn die Credits über den Bildschirm flimmern. Alle Details wollen entdeckt und gespielt werden, ebenso wie die unzähligen Charaktere die ihre Geschichte mit Arthur und somit auch mit dem Spieler teilen wollen. Selten hat uns ein Spiel so sehr in seinen Bann gezogen, wie Red Dead Redemption 2. Wir können es nun kaum abwarten, bis Rockstar einen neuen Teil des Western-Shooters veröffentlicht und tauchen bis es soweit ist in den Online-Modus ab. Auch der mögliche PC-Release wird dem Spiel einen weiteren Schwung freudiger Spieler bringen.

Die Bewertung

93% Grandios!

95%
91%
94%
96%
90%
Home Invasion in VR – Intruders: Hide and Seek jetzt verfügbar
Respawn prüft die Apex Legends Hitboxen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei